Intensive Rehabilitation


Die Intensive Rehabilitation richtet sich ausschließlich an Patient:innen mit dem Kostenträger Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse.

Das Leistungspaket Intensive Rehabilitation ist passend für Patient:innen, deren therapeutische und rehabilitative Maßnahmen von solch einem Kostenträger übernommen werden.
Die Intensive Rehabilitation ist ein intensives, zielorientiertes Therapieprogramm.
Das Ziel unserer Arbeit ist die Wiedererlangung der größtmöglichen Selbstständigkeit unserer Patient:innen im täglichen Leben.


Ergänzende Reha-Angebote

Zur Erreichung ganzheitlicher Rehabilitation unerlässlich



Bild Pflege als Therapie

 Mehr erfahren ...
... auf der Detailseite

Die Intensive Rehabilitation begleitet unsere Patienten auch über die intensive Sprachtherapie, Ergo- und Physiotherapie hinaus. Um das Ziel der Intensiven Rehabilitation, nämlich größtmögliche Selbstständigkeit im alltäglichen, sozialen und auch beruflichen Leben zu erreichen, umfasst unser Angebot außerdem:

  • Pflege und Betreuung
  • Psychotherapeutische Begleitung
  • Alltags-Kompetenz-Training
  • PC/IT-Training
  • Training Am Fahrsimulator
  • In Vivo-Training in der Trainingswohnung


Wichtige Aspekte beim Vorhaben der Wiedererlangung der größtmöglichen Selbstständigkeit sind neben dem Training der sprachlichen und motorischen Fähigkeiten die Handlungsplanung und Durchführung von Alltagsaktivitäten in Eigeninitiative und Eigen-Aktivität.
Im Rahmen der Intensiven Rehabilitation findet intensives, therapeutisch-basiertes Lernen auf vielen Gebieten statt. Es erlaubt einen Aufbau neuer Fähigkeiten in:

  • sprachlichen
  • kognitiven
  • motorischen
  • psychischen und geistigen Fähigkeitsbereichen
  • sozial-kommunikativen Umgang mit anderen Menschen.

Dies geschieht bei uns in Form von:

  • medizinisch-orientierter Rehabilitation
  • Wiedereingliederung ins Berufsleben
  • Wiedererwerb der Wohnkompetenz

Zusammenstellung aller Komponenten,die Bestandteil Ihrer intensiven Rehabilitation sein könnten
Hier finden Sie eine Zusammenstellung aller Informationen,
die für eine intensive Rehabilitation wichtig sein könnten

Die Koordination des Rehabilitationsprozesses und die Gewährleistung des reibungslosen Ablaufes obliegt dem „didaktischen Koordinator“.

Didaktische Koordination

Der didaktische Koordinator erstellt ein auf den Patienten zugeschnittenes, zielorientiertes Rehabilitationskonzept. Während des Rehabilitationsprozesses steht der didaktische Koordinator stets im Austausch mit dem Rehabilitanden, den Angehörigen und dem Kostenträger. Regelmäßig treffen diese Instanzen zu „Roundtable-Gesprächen“ zusammen. Hierin wird der Fortgang des Rehabilitationsprozesses, die Fortschritte des Patienten, individuelle Anpassungen und Zukunftsperspektiven besprochen.


Grafik zum Therapieprozess der intensiven Rehabilitation ansehen


Zurück


Bild Kindersprachtherapie

Intensive Therapie für Kinder

Jedes Kind erhält einen individuell zugeschnittenen Behandlungsplan ...

Mehr erfahren
Bild Pflege als Therapie - erfolgreicher Teilnehmer

Pflege als Therapie

Mitarbeiter unseres hausinternen Pflegeteams leiten die Betroffenen durch motivierende und aktivierende Zuwendung an, Handlungsabläufe, durch die in der Therapie (in Logo, Ergo, Physio) wieder erworbenen Fähigkeiten, selbständig umzusetzen ...

Mehr erfahren
Bild Physiotherapie im LogoZentrum Lindlar

Physiotherapie

Physiotherapie hilft bei er Wiedergewinnung der Mobilität ...

Mehr erfahren
Bild Ergotherapie im LogoZentrum Lindlar

Ergotherapie

Lesen Sie was unsere Abteilung Ergotherapie so besonders macht ...

Mehr erfahren
Bild Tina Keck, therapeutische Leiterin im LogoZentrum Lindlar

Haben Sie Fragen?

Unsere therapeutische Leiterin Frau Keck hilft Ihnen gerne:

  E-Mail schreiben
  Anfrage-Formular
02266 / 9 06-0


RUBRIKEN



 

Intensive Rehabilitation



Die Intensive Rehabilitation richtet sich ausschließlich an Patient:innen mit dem Kostenträger Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse.

Das Leistungspaket Intensive Rehabilitation ist passend für Patient:innen, deren therapeutische und rehabilitative Maßnahmen von solch einem Kostenträger übernommen werden.
Die Intensive Rehabilitation ist ein intensives, zielorientiertes Therapieprogramm. Das Ziel unserer Arbeit ist die Wiedererlangung der größtmöglichen Selbstständigkeit unserer Patient:innen im täglichen Leben.


Ergänzende Reha-Angebote

Zur Erreichung ganzheitlicher Rehabilitation unerlässlich



Bild Pflege als Therapie

 Mehr erfahren ...
... auf der Detailseite

Die Intensive Rehabilitation begleitet unsere Patienten auch über die intensive Sprachtherapie, Ergo- und Physiotherapie hinaus. Um das Ziel der Intensiven Rehabilitation, nämlich größtmögliche Selbstständigkeit im alltäglichen, sozialen und auch beruflichen Leben zu erreichen, umfasst unser Angebot außerdem:

  • Pflege und Betreuung
  • Psychotherapeutische Begleitung
  • Alltags-Kompetenz-Training
  • PC/IT-Training
  • Training Am Fahrsimulator
  • In Vivo-Training in der Trainingswohnung


Wichtige Aspekte beim Vorhaben der Wiedererlangung der größtmöglichen Selbstständigkeit sind neben dem Training der sprachlichen und motorischen Fähigkeiten die Handlungsplanung und Durchführung von Alltagsaktivitäten in Eigeninitiative und Eigen-Aktivität.
Im Rahmen der Intensiven Rehabilitation findet intensives, therapeutisch-basiertes Lernen auf vielen Gebieten statt. Es erlaubt einen Aufbau neuer Fähigkeiten in:

  • sprachlichen
  • kognitiven
  • motorischen
  • psychischen und geistigen Fähigkeitsbereichen
  • sozial-kommunikativen Umgang mit anderen Menschen.

Dies geschieht bei uns in Form von:

  • medizinisch-orientierter Rehabilitation
  • Wiedereingliederung ins Berufsleben
  • Wiedererwerb der Wohnkompetenz

Übersicht aller möglichen Komponenteneiner intensiven Rehabilitation im LogoZentrum Lindlar

hier antippen
Hier finden Sie eine Zusammenstellung aller Informationen,
die für eine intensive Rehabilitation im LogoZentrum Lindlar interessant sein könnten

Die Koordination des Rehabilitationsprozesses und die Gewährleistung des reibungslosen Ablaufes obliegt dem „didaktischen Koordinator“.

Didaktische Koordination

Der didaktische Koordinator erstellt ein auf den Patienten zugeschnittenes, zielorientiertes Rehabilitationskonzept. Während des Rehabilitationsprozesses steht der didaktische Koordinator stets im Austausch mit dem Rehabilitanden, den Angehörigen und dem Kostenträger. Regelmäßig treffen diese Instanzen zu „Roundtable-Gesprächen“ zusammen. Hierin wird der Fortgang des Rehabilitationsprozesses, die Fortschritte des Patienten, individuelle Anpassungen und Zukunftsperspektiven besprochen.


Grafik zum Therapieprozess der intensiven Rehabilitation ansehen


Zurück


Relevante Informationen für Sie zusammengefasst





Noch immer nicht gefunden, was Sie gesucht haben?



Über uns




Folgen Sie uns auf ...